Behandlungsvertrag zwischen
    Eiko Weishaupt, Heilpraktiker f├╝r Psychotherapie und

    1. Vertragsgegenstand

    Der/Die Patient/in nimmt in dieser Praxis eine psychotherapeutische und
    psychosomatische Behandlung/ Begleitung in Anspruch. In Form einer Einzel- oder
    Gruppentherapie. Einschlie├člich der dazu notwendigen Anamnese und Diagnostik. Der
    Therapeut arbeitet mit Methoden der positiven Psychologie, systemischen
    Therapiemethoden, verhaltenstherapeutischen Methoden, Gespr├Ąchspsychologie,Traumatherapie,
    Gestalttherapie und auch solchen Therapieverfahren, die den Regeln der
    Alternativmedizin folgen.

    2. Im Falle einer Videosprechstunde

    Zur Wahrung datenschutzrechtlicher Anforderungen wird die Therapie mit Hilfe der
    Videosprechstunde ├╝ber einen sicheren Videodienstanbieter erbracht. Durch diesen
    Anbieter wird gew├Ąhrleistet, dass die Videoberatung w├Ąhrend der gesamten
    ├ťbertragung Ende-zu-Ende verschl├╝sselt ist und die Beratung nicht aufgezeichnet wird.

    3. Behandlungshinweise

    Der/die Patient/in ist dar├╝ber aufgekl├Ąrt, dass diese Therapien keine k├Ârperliche
    Untersuchung und Behandlung durch einen Arzt ersetzen kann. Sofern das erkennbaren
    Beschwerdebild des Klienten einen ├Ąrztlichen Rat erfordert, wird der Heilpraktiker f├╝r
    Psychotherapie zum Aufsuchen eines Arztes auffordern. Dies gilt auch dann, wenn dem
    Heilpraktiker aufgrund eines gesetzlichen T├Ątigkeitsverbots eine Behandlung nicht
    m├Âglich ist.

    4. Schweigepflicht

    Der Heilpraktiker f├╝r Psychotherapie verpflichtet sich, ├╝ber alles Wissen, dass Er in
    seiner Berufsaus├╝bung ├╝ber den Patienten erh├Ąlt, Stillschweigen zu bewahren. Er
    offenbart das Berufsgeheimnis nur dann, wenn der/die Patient/in ihn von der
    Schweigepflicht ausdr├╝cklich entbindet. Ausnahme: Er ist jedoch von der
    Schweigepflicht befreit, wenn er aufgrund gesetzlicher Vorschriften zur Weitergabe von
    Daten verpflichtet ist – beispielsweise Meldepflicht bei bestimmten Diagnosen – oder auf
    beh├Ârdliche oder gerichtliche Anordnung auskunftspflichtig ist oder wird. Dies gilt auch
    bei Ausk├╝nften an Personensorgeberechtigte, nicht aber f├╝r Ausk├╝nfte an Ehegatten,
    Verwandte oder Familienangeh├Ârige. Der Heilpraktiker f├╝r Psychotherapie f├╝hrt ├╝ber
    die Behandlung eine schriftliche Dokumentation, die nur der Beraterin und dem Kunden
    zug├Ąnglich ist.

    5. Sorgfaltspflicht

    Der Heilpraktiker f├╝r Psychotherapie betreut Seine Klienten mit der gr├Â├čtm├Âglichen
    Sorgfalt. Er wendet jene Heilmethoden an, die nach seiner ├ťberzeugung und seinem
    Ausbildungsstand auf dem einfachsten, schnellsten und kosteng├╝nstigsten Weg zur
    Linderung und ggf. zur Heilung (kein Heilversprechen) der Beschwerden f├╝hren k├Ânnen.

    6. Aufkl├Ąrungspflicht / Aufkl├Ąrungsumfang

    Der Heilpraktiker f├╝r Psychotherapie ist verpflichtet, dem/der Patient/en/in in
    verst├Ąndlicher Weise zu Beginn der Behandlung und, soweit erforderlich, in deren
    Verlauf s├Ąmtliche f├╝r die Behandlung/Begleitung wesentlichen Umst├Ąnde zu erl├Ąutern,
    insbesondere die Diagnose und das gew├Ąhlte Behandlungsverfahren, sowie die
    voraussichtliche gesundheitliche Entwicklung.

    7. Versprechen auf Heilung

    Ein Versprechen auf Heilung kann und darf vom Gesetz her nicht gegeben werden. Eine
    Garantie auf Heilung f├╝r die gew├Ąhlte Behandlungsmethode zu geben ist deshalb nicht
    m├Âglich.

    8. Honorar/Verg├╝tung/Kosten├╝bernahme der privaten Krankenkassen
    Zusatzversicherung

    Das Honorar berechnet sich nach dem jeweiligen vorher vereinbarten und tats├Ąchlichen
    Zeitaufwand der Behandlung. Bei Zahlung ├╝ber Rechnung ist das Honorar binnen 7
    Tagen nach Rechnungsstellung zu ├╝berweisen. Das unverbindliche Geb├╝hrenverzeichnis
    f├╝r Heilpraktiker (Geb├╝H) kommt nicht zur Anwendung. Eine Nichterstattung oder nur
    Teilerstattung von einem Kostentr├Ąger (Privatkrankenkassen) hat keinen Einfluss auf
    die vereinbarte Kostenforderung der Praxis f├╝r Psychotherapie.

    9. Ausfallshonorar

    Die Praxis wird nach dem Bestellsystem gef├╝hrt. Das hei├čt Termine werden mit dem/
    der Klient/in fest vereinbart und f├╝r ihn/sie reserviert. Termine k├Ânnen bis 48 Stunden
    vor dem Termin kostenfrei abgesagt oder verschoben werden. Sollten Sie verhindert
    sein, so ist es f├╝r den Ablauf einer Bestellpraxis erforderlich, dass Sie bitte sp├Ątestens 48
    h vor dem geplanten Termin absagen. Terminabsagen die sp├Ą ter als 48 Stunden erfolgen
    stelle ich mit 50 % des Honorarsatzes in Rechnung. Wird die Stunde gar nicht abgesagt
    oder vergessen, stelle ich das volle Honorar in Rechnung. Die Absage kann schriftlich
    ├╝ber E-Mail, SMS oder pers├Ânlich ├╝ber das Telefon erfolgen.

    10. Mitwirkung des/der Patient/en/in

    Eine Behandlung ist in den meisten F├Ąllen nur mit Hilfe des/der Klient/en/in sinnvoll.
    Dies gilt insbesondere f├╝r die Erteilung erforderlicher Ausk├╝nfte und die aktive
    Mitarbeit bei therapeutischen Methoden und sei es, dass diese Mitarbeit, darin besteht,
    sich gegen eine bestimmte Methode kritisch zu ├Ąu├čern oder diese auch abzulehnen.
    Psychotherapie ersetzt keine k├Ârperliche Untersuchung und Behandlung durch einen
    Facharzt. Bei diesbez├╝glichen Beschwerden oder bei Hinweis des Therapeuten auf
    Einholung einer ├Ąrtzlichen Untersuchung, ist der/die Klient/in aufgefordert, sich in die
    Behandlung eines Facharztes zu begeben.

    11. Datenschutzerkl├Ąrung / Art der Datenerhebung und Datenverarbeitung

    Auf die Notwendigkeit der Datenerhebung und die Art der Datenerhebung f├╝r die
    Behandlung ist der/die Klient/in hingewiesen worden. Die Datenschutzerkl├Ąrungen
    sind online www.praxis-weishaupt.de einzusehen. ├ťber die Art der Datenverarbeitung
    ist der/die Klient/in informiert worden. ├ťber die M├Âglichkeit der L├Âschung ist er
    informiert.

    12. Gerichtsstand

    Meinungsverschiedenheiten sollten g├╝tlich beigelegt werden. Beschwerden,
    Gegenvorstellungen oder abweichende Meinungen sollten immer schriftlich der anderen
    Partei vorgelegt werden. Bei Meinungsverschiedenheiten aus dem Behandlungsvertrag,
    die trotz beiderseitigen Bem├╝hungen nicht g├╝tlich beigelegt werden, ist der
    Gerichtsstand die Praxisanschrift.

    13. Schlussbestimmungen

    Sollten einzelne Bestimmungen des Behandlungsvertrages ung├╝ltig oder nichtig sein
    oder werden, wird damit die Wirksamkeit des Behandlungsvertrages insgesamt nicht
    tangiert oder in Frage gestellt. Die ung├╝ltige oder nichtige Bestimmung ist vielmehr in
    freier Auslegung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Vertragszweck und dem
    Parteiwillen am n├Ąchsten kommt. Die Behandlung bzw. Videosprechstunde enthebt
    Klient/innen nicht, die volle Verantwortung f├╝r seine/ihre Handlungen selbst zu
    ├╝bernehmen. Um bei m├Âglichen St├Ârungen gemeinsam nach Abhilfe zu suchen,
    verpflichten sich Klient/en/innen, sich zeitnah zu melden. F├╝r diesen
    Behandlungsvertrag, bzw. dessen Durchf├╝hrung gilt ausschlie├člich deutsches Recht.
    Abweichende Vereinbarungen zu diesem Behandlungsvertrag sind nur dann wirksam,
    wenn sie schriftlich vereinbart wurden.

    Datenschutzinformation und
    Erkl├Ąrung zur Einwilligung in die Datenverarbeitung

    In unserer Praxis werden w├Ąhrend Ihrer Behandlung personenbezogene vertrauliche Daten
    erhoben. Immer schon unterliegen allen Therapeuten einer strengen Schweigepflicht. Nach dem
    jetzt in Kraft getretenen neuen Datenschutzrecht (EU-Datenschutz-Grundverordnung und
    Bundesdatenschutzgesetz) sind wir verpflichtet, Sie dar├╝ber zu informieren, zu welchem Zweck
    meine Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Der Information k├Ânnen Sie auch
    entnehmen, welche Rechte Sie beim Datenschutz haben. Ferner ist Ihre ausdr├╝ckliche
    Einwilligung in die Datenerhebung erforderlich.

    1. VERANTWORTLICHKEIT F├ťR DIE DATENVERARBEITUNG

    Verantwortlich f├╝r die Datenverarbeitung ist: Eiko Weishaupt
    Praxisname: Eiko Weishaupt, Heilpraktiker f├╝r Psychotherapie
    Adresse: Karolinenstr. 1, 20357 Hamburg
    Telefon: 040/26100408
    In Bundesland Hamburg ist in allen Datenschutzangelegenheiten Ansprechpartner:
    Der Hamburgische Beauftragte f├╝r Datenschutz und Informationssicherheit
    Ludwig-Erhard-Str 22, 7. OG
    040 / 428 54 – 4040
    www.datenschutz-hamburg.de

    2. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

    Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag
    zwischen Ihnen und Ihrem Heilpraktiker und die damit verbundenen Pflichten zu erf├╝llen.
    Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten.
    Dazu z├Ąhlen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschl├Ąge und Befunde, die wir oder andere
    Heilpraktiker erheben. Zu diesen Zwecken k├Ânnen uns auch andere Heilpraktiker, ├ärzte oder
    Psychologische Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verf├╝gung
    stellen (z. B. in Therapeutenbriefen), wenn Sie sie von ihrer Schweigepflicht entbunden haben.
    Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung f├╝r Ihre Behandlung. Werden die
    notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgf├Ąltige Behandlung nicht erfolgen.

    3. WEITERGABE IHRER DATEN AN DRITTE

    Wir ├╝bermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte (z. B. ein Labor), wenn Sie
    eingewilligt haben.

    4. SPEICHERUNG IHRER DATEN

    Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies f├╝r die Durchf├╝hrung der
    Behandlung erforderlich ist. Nach rechtlichen Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten
    mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren.

    5. EINWILLIGUNGSERKLÄRUNG

    Durch Ihre Unterschrift erkl├Ąren Sie sich ausdr├╝cklich mit der f├╝r Ihre Behandlung notwendigen
    Erhebung und Speicherung pers├Ânlicher Daten einverstanden.
    Sie haben das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen, jedoch wirkt ein Widerruf nur
    f├╝r die Zukunft, da nach gesetzlichen Bestimmungen eine Dokumentation Ihrer
    Behandlungsdaten zwingend vorgeschrieben ist. Nach Widerruf dieser Einwilligungserkl├Ąrung
    ist allerdings eine weitere Behandlung nicht mehr m├Âglich.

    6. WEITERE EINWILLIGUNGSERKLÄRUNGEN

    Einverst├Ąndnis per E-Mail oder auf anderem Wege, Patienteninformationen zugesendet zu
    bekommen.

    7. IHRE RECHTE

    Sie haben das Recht, ├╝ber die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten.
    Auch k├Ânnen Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen. Dar├╝ber hinaus steht Ihnen unter
    bestimmten Voraussetzungen das Recht auf L├Âschung von Daten, das Recht auf Einschr├Ą nkung
    der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Daten├╝bertragbarkeit zu.
    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in
    Ausnahmef├Ąllen ben├Âtigen wir Ihr Einverst├Ąndnis. In diesen F├Ąllen haben Sie das Recht, die
    Einwilligung f├╝r die zuk├╝nftige Verarbeitung zu widerrufen.
    Sie haben ferner das Recht, sich bei der zust├Ąndigen Aufsichtsbeh├Ârde f├╝r den Datenschutz zu
    beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
    nicht rechtm├Ą ├čig erfolgt.

    Die Anschrift des f├╝r unsere Praxis zust├Ąndigen Datenschutzbeauftragen/Aufsichts-beh├Ârde
    k├Ânnen Sie oben Nr. 1. entnehmen.

    8. RECHTLICHE GRUNDLAGEN

    Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DS-GVO in
    Verbindung mit ┬ž 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben,
    k├Ânnen Sie sich jederzeit an uns wenden.
    Mit meiner Unterschrift stimme ich dem Behandlungsvertrag zu und willige ein in die
    elektronische Datenverarbeitung meiner personenbezogenen Daten, insbesondere
    Gesundheitsdaten.

    Bitte in dem Feld unten mit dem Finger unterschreiben: